So erreichen Sie uns:

Tel.: 07152-52134

Unsere Öffnungszeiten:

Montag-Freitag:
08:00 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr

Samstag:
08:00 - 12:30 Uhr

Mittwoch nachmittags geöffnet!

Sie befinden sich hier: Home >> Infos >> Rezeptzuzahlung

Informationen zu den Rezeptzuzahlungen

Die Apotheken sind gesetzlich dazu verpflichtet, Zuzahlungen von ihren Kunden einzuziehen und in voller Höhe mit der jeweiligen Gesetzlichen Krankenkasse zu verrechnen! Die Zuzahlungen erhöhen nicht das Einkommen des Apothekers, sondern dienen ausschließlich dazu, die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen zu senken.

  • Azneimittel: Bisher richtete sich die Höhe der Zuzahlung nach den Packungsgrößen N1, N2, N3. Die Zuzahlungsbeträge lagen bei 4,00 Euro, 4,50 Euro, 5,00 Euro. Künftig ist der Arzneimittelpreis entscheidend. Der Eigenanteil liegt generell bei 10 Prozent des jeweiligen Preises, mindestens jedoch bei 5,00 Euro. Der Höchstbetrag der Zuzahlung ist auf 10,00 Euro pro Arzneimittel begrenzt. Auf keinen Fall wird die Zuzahlung jedoch höher als der Arzneimittelpreis sein.


  • Hilfsmittel: Für zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel (Mullbinden, Kanülen etc.) gilt eine Zuzahlung von 10 Prozent des Preises. Insgesamt aber ist hier die monatliche Zuzahlung auf höchstens 10,00 Euro begrenzt.
  • Vollständige Befreiung - die früher übliche Befreiung mittels Befreiungsausweis für Versicherte mit keinem oder geringem Einkommen entfällt mit der Reform. Vollständig befreit sind nun nur noch Kinder unter 18 Jahren.
  • Teilweise Befreiung von der Zuzahlung ist für jeden Versicherten möglich, wenn er im laufenden Jahr bereits 2 % seines Bruttojahreseinkommens für Eigenbeteiligungen aufgebracht hat. Alle darüber hinausgehenden Beträge werden von der Krankenkasse zum Jahresende gegen Vorlage der Zuzahlungsbelege zurückerstattet.
  • Chronisch Kranke werden von der Zuzahlung vollständig befreit, wenn sie aufgrund der selben Krankheit in Dauerbehandlung sind und mindestens ein Jahr lang Zuzahlung i.H.v. mindestens 1 % des Bruttojahreseinkommens des gesamten Haushalts aufgebracht haben.
  • Wichtig : Befreiung nur auf Antrag bei der Krankenkasse !
  • Für weitere Informationen zur Zuzahlungsbefreiung wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.

Wir raten Ihnen : Lassen Sie sich sämtliche Zuzahlungen auf Medikamente, Heilmittel (Massagen), Fahrtkosten und Krankenhausaufenthalt quittieren, wenn in Ihrem Fall eine Rückerstattung in Frage kommen könnte !

 
Webdesign von Arne Rantzen - Rantzen.net