Sie befinden sich hier: Home

Was gehört in den KFZ-Verbandkasten ?

Der Kraftfahrzeug-Verbandskasten, den jeder Autofahrer gemäß StVZO mitführen muss, und dessen Inhalt verbindlich festgelegt ist, wurde vor kurzer Zeit den aktuellen Erfordernissen angepaßt. Nach dieser Änderung der DIN 13164 ist jetzt zum Beispiel eine Rettungsdecke vorgeschrieben, mit der Verletzte vor dem Auskühlen bewahrt werden können (Silberseite zum Patient = Körperwärme wird reflektiert. Silberseite nach außen = Außenwärme wird reflektiert, Patient wird vor Hitze geschützt). Darüber hinaus wurde die Anzahl von Pflastern, Binden und Verbandsmaterial neu festgelegt. Da zudem einige Inhaltsteile einem Verfalldatum unterliegen, ist es sinnvoll, den Inhalt regelmäßig zu prüfen und Ergänzungen oder den Austausch von Materialien vorzunehmen - bei uns erhalten Sie alles Notwendige zur Auffrischung des Verbandkastens. Der Inhalt nach neuer Norm :

ein Heftpflaster DIN 13019-A, 5 cm x 2,5 cm
acht Wundschnellverbände DIN 13019-E, 10 cm x 6 cm
drei Verbandpäckchen DIN 13151-M
ein Verbandpäckchen DIN 13151-G
zwei Verbandtücher DIN 13152- BR, 400 mm x 600 mm
ein Verbandtuch DIN 13152-A, 600 mm x 800 mm
sechs Kompressen, 100 mm x 100 mm
zwei Mullbinden DIN 61631-MB-6, 6 cm x 400 cm
oder Fixierbinden DIN 61634-FB-6
drei Mullbinden DIN 6163 1-MB-8, 8 cm x 400 cm
oder Fixierbinden DIN 61634-FB-8
zwei Dreiecktücher DIN 13168-D
eine Rettungsdecke
eine Erste- Hilfe-Schere DIN 58279-A- 145
vier Einmalhandschuhe DIN EN 455
eine Erste- Hilfe-Broschüre.
 
Webdesign von Arne Rantzen - Rantzen.net